Der Bitcoin Kurs wird laut Jesse Lund, Global Head of Blockchain Solutions und Digital Currencies bei IBM, irgendwann die 1 Million US-Dollar erreichen. Jesse enthüllte sein langfristiges Bitcoin Kurs Ziel auf der Think Conference in einem Interview mit Fred Schebesta.

Ein hoher Bitcoin Kurs wird den Nutzen erhöhen

Der IBM-Vorstand betonte, dass Preis und Nutzen eines Crypto Assets miteinander zusammenhängen. Je Höher der Preis ist, desto mehr Nutzen hat das Crypto Asset. Daher sollten sich die Menschen vielmehr auf die Nutzbarkeit von Bitcoin (BTC) konzentrieren, statt auf den Bitcoin Kurs.

Er sagte:

Wenn der Preis von Bitcoin höher wäre, gäbe es mehr Liquidität im Netzwerk, wir könnten jetzt eine ganz andere Diskussion mit den Banken führen

Er fügt hinzu, dass Spekulanten den Wert von Kryptowährungen missachten, „weil sie darüber falsch nachdenken“.

Später im Interview machte Lund eine erstaunliche Bemerkung über die Zukunft von Bitcoin (BTC). Er prognostiziert, dass der Bitcoin Kurs 5.000 US-Dollar an Silvester 2019 betragen wird. Seine langfristigen Prognose fällt aber ganz anders aus.

Bitcoin Kurs auf 1 Millionen USD und Satoshi auf 1 USD-Cent?

Ich habe eine langfristige Perspektive. Es geht zu einer vergangenen Diskussion über den Nutzen des Networks mit einem höheren Preis zurück. Ich sehe den Bitcoin Kurs eines Tages auf 1 Millionen Dollar. Ich mag diese Zahl, denn wenn Bitcoin bei einer Million Dollar liegt, dann ist ein Satoshi genauso viel Wert wie der US-Penny. Und das bedeutet, dass es in diesem Netzwerk über 20 Billionen Dollar an Liquidität gibt. Denkt an 20 Billionen Dollar an Liquidität und wie das Dinge wie Unternehmens-Zahlungen verändert.

Das ist wirklich eine interessante Überlegung, wenn man bedenkt, dass alle irgendwann nur noch in Satoshi (Sat) rechnen und handelt würden statt in Bitcoin (BTC). Nach dieser Theorie würde Bitcoin irgendwann so wertvoll sein, dass ein ganzer Bitcoin kaum noch gehandelt wird. Zu diesem Zeitpunkt wird es wenig Bitcoin Besitzer geben, die mehr als einen Bruchteil eines Bitcoins ihr eigen nennen dürfen.

Lunds ist der Ansicht, dass ernsthafte Banken mehr Interesse zeigen würden, wenn der Bitcoin Kurs hoch genug ist. In diesem Fall steigt der Nutzen des Tokens in seinem Kernversprechen – den kostengünstigeren Wertübertragungen. Sowohl IBM als auch R3 Corda arbeiten intensiv an der Entwicklung von Lösungen für internationale Zahlungen mit mehreren digitalen Assets.

Nicht jeden Tag prognostiziert jemand von IBM, in so einer hohen Blockchain Position, einen so hohen Bitcoin Kurs. Ob er mit dem Bitcoin Kurs von 5000 US Dollar an Silvester 2019 recht behalten wird sei mal dahingestellt. Spekulationen haben immer noch die Oberhand auf dem aktuellen Kryptomarkt.

Jesse zu der Zusammenarbeit von IBM und Stellar

IBM hat kürzlich sein Produkt World Wire auf den Markt gebracht, das zum Teil auf der großen Kryptowährung Stellar (XLM) basiert. Lund erklärte, dass Stellar für grenzüberschreitende Zahlungen nützlich ist, trotz seiner geringen Marktkapitalisierung.

Lund sagte, dass es keinen technischen Grund oder technische Barrieren gibt, die es nicht zulassen, dass Geld auf die gleiche Weise fließt wie Informationen. Die Architektur von World Wire ist ein internationales Zahlungsnetzwerk, welches dem Absender und Empfänger die nötige Sicherheit und Geschwindigkeit bei einer gemeinsamen Transaktion gibt.


Hast du es schon gelesen? Das Team der Nash-Plattform (NEX) hat bekannt gegeben, dass Ende nächsten Monats ihre private Beta-Version gestartet wird. Zudem werden unter allen Teilnehmen 100.000$ in Bitcoin und 46.000 Nash Exchange Token (NEX) verlost. Nimm jetzt an dem Gewinnspiel teil.


Er nannte Stellar Lumen als eines der digitalen Instrumente, die diesen Werttransfer möglich machen. IBM und Jesse sehen Stellar Lumen als ein nützliches Abwicklungsinstrument in dem Ecosystem internationaler Zahlungen.

Lund ist der Ansicht, dass bei internationalen Abwicklungen eine Vielzahl von Vermögenswerten zur Verfügung stehen sollte. Im Wesentlichen ist IBMs World Wire eine Alternative zu R3s Corda-Settlement, das teilweise Ripple verwendet.

Wird der Bitcoin Kurs tatsächlich irgendwann auf 1 Millionen US-Dollar steigen? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]