Willkommen bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick! In der Kalenderwoche 39 hat der Bitcoin Kurs einen starken Einbruch erlebt und den gesamten Krypto-Markt nach unten katapultiert. Während sich der Bitcoin Kurs zu Beginn der Woche noch an der 10.000 USD Marke hing, konnten einige Altcoins den Schub aus der vergangenen Woche nutzen und noch weiter zulegen. Doch am Dienstag wurden die Hoffnungen auf eine Altcoin-Season endgültig eliminiert. Der Bitcoin Kurs ist innerhalb weniger Stunden um ca. 17% gefallen und hat für einen kurzfristigen Altcoin Crash gesorgt – das reinste Blutbad.

Der Bitcoin Kurs ist während diesem starken Ausverkauf auf Binance kurzzeitig auf 1.800 USD eingebrochen und hat einige Käufer glücklich gemacht. Doch was war die Ursache für diesen starken Einbruch? Wenige Tage zuvor ist auch die Bitcoin Hashrate, die für die Sicherheit im Netzwerk steht, kurzzeitig um 40% abgesackt. Könnte der Bitcoin Kurs Einbruch damit zusammenhängen? Ist Bitcoin in Gefahr? Oder doch Buy the Dip?


Mit Nexo Geld verdienenNexo – Besser als jedes Bankkonto

Verkaufen Sie Ihre Kryptowährung nicht. Behalten Sie sie und holen Sie sich einen Sofortkreditrahmen mit lokalen Banküberweisung von Nexo. Verdienen Sie bis zu 8% Zinsen auf Ihre Stablecoins, EUR, USD & GBP. 100 Millionen USD Versicherung auf verwaltete Assets. Jetzt starten!


Wo wir bereits beim Thema Sicherheit sind: Google hat seinen neuen Quantencomputer vorgestellt, der die Crypto-Community in Aufruhr gebracht hat. In Frankreich macht man sich scheinbar keine Sorgen und führt 25.000 neue Annahmestellen zum Bezahlen mit Bitcoin ein.

Auch IOTA, Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) waren in den Schlagzeilen. Dabei hat IOTA einen großen Schritt nach vorne gemacht und seine Partnerschaft mit der Linux Foundation bekanntgegeben. Ethereum wurde in der Zwischenzeit vorgeworfen seine Blöcke heimlich um 25% erhöht zu haben und dadurch zentralisiert zu sein. Ripple hingegen will mit xRapid und XRP Banken helfen 10 Billionen USD auf inländischen Bankkonten freizusetzen. Doch das ist noch lange nicht alles.

Wochenrückblick auf unserem Youtube-Kanal

Wie gewohnt hat Mirco auf YouTube wieder einige der heißesten Themen der Woche behandelt. Du findest zudem noch weitere spannende Formate. Es lohnt sich also immer einen Blick auf unseren Youtube-Kanal. Abonniere noch heute unseren Kanal, damit du nichts mehr verpasst!

KW 39: Bitcoin & Altcoin Blutbad | BTC Manipulation? | Ethereum in Gefahr? | Big IOTA News

Jetzt steigen wir aber direkt ein und schauen uns die wichtigsten Ereignisse dieser Woche an. Viel Spaß bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick!

Lass uns im Anschluss wissen, was für dich in dieser Woche die spannendsten oder bedeutendsten Ereignisse waren und diskutiere darüber zusammen mit unserer Community auf Telegram.


Bitcoin Kurs und Altcoin Blutbad – 7 mögliche Gründe für den Einbruch. BTC Kurs Crash auf 1.800 auf Binance

Bitcoin Kurs Münzen zerbrochen mit Candle Charts die nach unten zeigenIn der vergangenen Woche haben sich die Ereignisse rundum den Bitcoin Kurs überschlagen. Der Bitcoin Kurs ist schlagartig von ca. 10.000 USD auf 8.000 USD gefallen und hat das reinste Blutbad für die Altcoins ausgelöst. Die Panik war scheinbar so groß, dass einige Anleger unüberlegte Market Sell-Order gesetzt und den Bitcoin Kurs auf bis zu 1.800 USD abverkauft haben. Das geschah auf der Krypto-Börse Binance beim Handelspaar BTC/BUSD (=Binance Stablecoin).

Währenddessen hat Peter Schiff, ein bekannter Bitcoin Gegner, einen zeitnahen Bitcoin Kurs von 4.000 USD vorhergesagt. Andere Experten haben die Gegenposition eingenommen und zum Bitcoin Kauf geraten – Buy the Dip. Der Bitcoin Kurs Einbruch war für viele unerklärlich und es wurde direkt Ursachenforschung betrieben. Wir haben euch 7 mögliche Gründe für den BTC Kurs Abverkauf zusammengestellt. Weiterlesen.

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.


IOTA mit Mega-Partnerschaft und Kampf für mehr Nachhaltigkeit

IOTA Münze in dem TangleDie IOTA Foundation ist vor wenigen Tagen dem EIT Climate KIC für mehr Nachhaltigkeit beigetreten. Dabei will IOTA die Rolle der Distributed Ledger Technologies (DLTs) und der Internet der Dinge (IoT) untersuchen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen, nachhaltige Finanzierungslösungen zu erschließen und offene Datenmarktplätze zu bilden.

Doch die wohl wichtigste IOTA News in den letzten Wochen und Monaten bleibt die Partnerschaft mit der Linux Foundation. Zusammen mit Hyperledger und LF Edge will sich IOTA im Bereich Internet der Dinge (IoT) etablieren und einen neuen Open-Source IoT-Standard durchsetzen. Das ist eine sehr bullishe Nachricht. Mehr Details.

IOTA kaufenAlle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Bitcoin Kurs durch Quantencomputer bedroht? BTC Hashrate bricht ein. 25.000 neue Annahmestellen für Bitcoin

Bitcoin, Ethereum und Bitcoin Cash in tausenden Shops akzeptiertIn dieser Woche fiel das Interesse auf Bitcoin und Kryptowährungen durch einen fälschlicherweise veröffentlichten Bericht auf der NASA Website. Dabei soll Google erfolgreich einen Quantencomputer mit 53 Qubit getestet haben. Dabei stellten viele die Sicherheit von Bitcoin in Frage. An dieser Stelle erstmal Entwarnung – Bitcoin ist durch Google’s Quantencomputer nicht bedroht.

Zusätzliche Sorgen hat nicht nur der Bitcoin Kurs gemacht, sondern der kurzfristige Bitcoin Hashrate Einbruch um 40%. Zwar hat sich die Hashrate kurz danach wieder erholt aber einige Sorgen um die Sicherheit blieben. Doch auch hier hat Bitcoin nichts zu befürchten. Bei der BTC Hashrate handelt es sich um einen Schätzwert, der mit mehrere Faktoren, darunter der flexiblem Block Zeit berechnet wird. Daher unterliegt die Bitcoin Hashrate regelmäßigen Schwankungen. Zudem hatte der Hashrate Crash keinen Einfluss auf den anschließenden Bitcoin Kurs Einbruch.

Von diesen Ereignissen lies sich der französische Point-Of-Sale Provider Global POS nicht beirren und möchte nun seine bestehenden POS-Terminals, bei über 25.000 Geschäftsstellen, mit Bitcoin erweitern. Somit wird es in vielen französischen Geschäften und Ketten wie Decathlon oder Intersport möglich sein, seine Einkäufe direkt mit Bitcoin an der Kasse zu bezahlen. Diese Entwicklung ist ein gutes Fundament für einen möglichen Bitcoin Kurs Anstieg. Mehr lesen.

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.


Ethereum (ETH) zu zentralisiert?

Diese Woche gab es auch die ein oder andere News zu Ethereum (ETH) und Ripple (XRP). Ethereum hat heimlich sein Gas Limit um 25% im Vergleich zu der Vorwoche angehoben. Damit ist die maximale Anzahl an möglichen Transaktionen pro Block ebenfalls um 25% gewachsen. Der Grund dafür ist, dass die Ethereum Blockchain seit einigen Tagen und Wochen überlastet war und die Transaktionsgebühren höher ausgefallen sind als bei Bitcoin.

Ethereum NewsDoch diese Veränderung hat heimlich stattgefunden und der Rest des Netzwerks musste dieses Update akzeptieren oder sich durch einen Hardfork von Ethereum in einen anderen Coin splitten. Ein mögliches Zeichen, dass bei Ethereum viele Entscheidungen zentralisiert gefällt werden.

 


Ripple will durch xRapid mit XRP Banken entlasten

Ripple XRP xRapidBei Ripple gab es diese Woche hingegen einen Einblick in die Sibos Konferenz von SWIFT, auf welcher Ripple über die Möglichkeiten für Banken durch xRapid mit XRP gesprochen hat. Mithilfe von xRapid mit XRP will Ripple Banken helfen 10 Billionen USD aus inländischen Bankkonten zurückzuholen. Für internationale Transaktionen müssen Banken bis dato eine hohe Liquidität in der jeweiligen Währung bereitstellen. Das führt zu einem höheren Risiko und Kosten für die Banken. Ripple will durch XRP diesen Bereich optimieren und stellt mit xRapid eine alternative Lösung bereit. Zum Artikel.

XRP kaufenAlle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.


Blockchain Casino mit logos von verschiedenen SpielenSchlummert in dir eine Zocker-Natur? Fairplay.io erhebt den Anspruch das Nummer 1 Casino auf Blockchainbasis zu sein. Ein integriertes System sorgt dabei für eine transparente Überwachung korrekter Abläufe. Teste dein Glück und sichere dir bis zu 200% Einzahlungsbonus und 30 Freispiele. Jetzt testen!


Was waren für dich deine persönlichen Crypto-Highlights dieser Woche? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat und folge unserem News-Channel!

[Bild: Shutterstock]

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here