Ein herzliches Willkommen zu unserem letzten CryptoMonday Wochenrückblick für dieses Jahr. Wir hoffen, ihr hattet alle eine besinnliche Weihnachts-Woche. Das galt zumindest diese Woche zum Großteil für den Bitcoin Kurs. Dieser zeigt zur Abwechslung mal keine zweistelligen Pumps oder Dumps, sondern bewegte sich die meiste Zeit relativ gleichmäßig im Bereich zwischen 7.400 USD und 7.200 USD. Den größten Ausschlag nach oben zeigt der Bitcoin Kurs vor Heiligabend, als dieser auf 7.700 USD kletterte. Gegen Ende der Woche gab es dann den Wochen-Tiefpunkt mit 7.100 USD und aktuell notiert der Kurs bei 7.300 USD (zur Redaktionszeit).

Trotz der relativ ruhigen Woche für den Bitcoin Kurs gab es diese Woche wieder spannende News im gesamten Crypto-Space. Allem voran machte das Crypto-Chaos auf Youtube Schlagzeilen. Die Videos zahlreicher bekannter Crypto-Stars wurden auf Youtube gelöscht. Als Vorsichtsmaßnahme stellten viele der betroffenen Youtuber ihre Kanäle auf privat um. Dann löste sich das Chaos rund um den Bann Ende der Woche doch auf (mehr dazu weiter unten).

Erfreulichere News für Bitcoin kamen diese Woche von Seiten der Fundamentaldaten. Diese waren 2019 so stark wie noch nie und lassen auf eine weiter positive Entwicklung für 2020 hoffen. Indirekt betraf BTC diese Woche auch der Ausfall des EC-Karten-Zahlungssysstems ausgerechnet am 24. Dezember. Dieses fiel einige Stunden ganz aus oder war nur eingeschränkt verfügbar, was viele Last-Minute-Weihnachts-Shopper frustrierte. Wäre so etwas mit Bitcoin nicht passiert? Natürlich kamen auch die Altcoins diese Woche nicht zu kurz. So gab es auch interessante Updates zu Ripple, Ethereum und IOTA.

Selbstverständlich gab es diese Woche noch weit aus mehr News und Artikel bei uns. Schau dazu am besten selbst in unserer News-Rubrik vorbei. Die wichtigsten Artikel der Woche haben wir im Folgenden nochmal kurz für dich zusammengefasst. Auf unserem Youtube Kanal findest findest du nicht nur unseren regelmäßigen Wochenrückblick mit Mirco, sondern auch spannende Formate mit unseren Blockchain Entwicklern.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Jahresrückblick auf unserem Youtube-Kanal

Auf unserem Youtube Channel führt euch Mirco regelmäßig durch die Woche und erklärt dabei einige Zusammenhänge und gibt wichtige Insights. Dieses Mal gab es sogar einen ganzen Jahresrückblick. Abonniere noch heute unseren Kanal, damit du nichts mehr verpasst!

Rückblick 2019: Bitcoin Kurs 100% | Top Performer | BTC Whales & Scams | Halving | Banken | Binance

Jetzt steigen wir aber direkt ein und schauen uns die wichtigsten Ereignisse dieser Woche an. Viel Spaß bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick!

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!

Bitcoin Fundamentalwerte mit Allzeithoch in 2019

Bitcoin steigt stark im Preis und kann Kursgewinne verzeichnen. Das Bild zeigt eine Preiskurve sowie gestapelte Bitcoins.

Die mit Abstand positivste News der Woche kam von Bitcoin selber: die Fundamentalwerte des Netzwerkes waren dieses Jahr so stark wie noch nie. Dazu zählen das Transaktionsvolumen, die Anzahl der Transaktionen und die Hashrate.

Alle konnten dieses Jahr laut einem Post von „TradeBlock“ ihr Allzeithoch feiern. So wurde dieses Jahr so viel Wert (gemessen in USD) wie noch nie im Bitcoin Netzwerk verschickt. Auch die Transaktionsanzahl knackte dieses Jahr fast die 12 Millionen Marke im Mai. Die Hashrate erreichte erst diesen Monat mit 113 TH/s ihr All-Time-High.

Die Geschichte der Vermögenswerte zeigt: langfristig nähert sich der Preis dem tatsächlichen Wert des Assets an, trotz zwischenzeitlicher Schwankungen. Gemessen an diesem Grundsatz, können wir uns auf den Übergang in eine spannende neue Dekade für Bitcoin freuen. Hier geht es zum ganzen Artikel.

Bitcoin Kurs Analyse: Kommt der Höhenflug?

Bitcoin (BTC) und Gold: Oft werden die beiden bzgl. des Store of Value verglichen. Beide Assets können zur Wertspeicherung genutzt werden. Dabei ist Bitcoin einfacher zu transportieren und zu verkaufen, dafür aber Volatiler im Preis. Gold ist der traditionelle Save Habour, allerdings nicht so dynamisch wie Bitcoin. Das Bild zeigt einen Bitcoin vor Gold Stücken.

Wie immer analysierten wir für euch diese Woche am Dienstag und am gestrigen Samstag auch wieder die Charts der bekannten Kryptowährungen. Darunter natürlich auf der Bitcoin Kurs. Unser TA Spezialist Felix analysierte dabei die Behauptung einiger Trader, dass der Bitcoin Kurs nach oben ausbrechen und in einen Höhenflug eintreten könnte. Das soll laut der Experten geschehen, wenn der Kurs über $7.650 klettert. Doch alles in allem ist diese Trend-Umkehr eher unwahrscheinlich.

Die Situation spitzt sich aktuell für den Bitcoin Kurs trotzdem zu. Der Preis wird zwischen der 50 und 100 MA auf dem Wochenchart immer stärker zusammengepresst. Das wird darin resultieren, dass der Bitcoin Kurs in die ein oder andere Richtung ausbricht. Die Richtung für diesen Ausbruch dürfte allerdings nur für kurzfristige Trader interessant sein. Mittelfristig spricht der Wochenchart eine eindeutige Sprache und die sagt, dass es weiter nach unten gehen könnte. Hier geht es zur ausführlichen Analyse.


Bitcoin kaufenTraden Sie auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließen Sie sich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Youtube Crypto Bann: Chaos an Weihnachten

YouTube sperrt Kryptowährung und Bitcoin Youtuber

Was war da diese Woche los im Crypto-Space? Das Chaos war perfekt, nachdem die Videos einiger Crypto-Youtuber gelöscht und die Kanäler anderer sogar gesparrt und mir „Strikes“ versehen wurden. Das Komische dabei: der Bann der Videos und Kanäle war total willkürlich und es war kein detailierter thematischer Zusammenhang zu erkennen. Da Youtube für manche im Crypto-Space eine wichtige Einnahmequelle ist, stellten einige ihre Kanäle auf privat um, um weitere Meldungen zu umgehen.

Wie sich im Nachhinein herausstellte war das Chaos und der zwischenzeitliche Bann „nur ein Fehler im System“. Wie ein Youtube Sprecher mitteilte reagierte der Algorithmus nicht korrekt und löschte daraufhin Videos oder sperrte Kanäle.

Trotzdem gehen die Diskussionen weiter, ob die eindeutige Ursache des Chaos nicht doch in einer gezielten Hass-Welle lag und eine Gruppe einfach die Videos meldete und diese daraufhin gesperrt wurden. So führen die Spuren zu einer Gruppe bei Telegram zurück und es gibt ein „Bekennerschreiben“ bei Medium. Für alle die sich hier näher informieren möchten, haben wir hier den vollständigen Artikel.

Lässt Ripple und XRP 2020 den Rest hinter sich?

Ripple Kurs, XRP Kurs

Ripple und die dazugehörige Kryptowährung XRP halten nun schon seit mehreren Jahren den 3. Platz aller Coins nach Marktkapitalisierung. Das ist eine stramme Leistung, die nicht von ungefähr kommt. Wie der Venture-Investor (so wird er zumindest auf seiner Twitter-Seite beschrieben) mit dem Handle @CryptoWelson durch einen bullishen Tweet über XRP mitteilte, könnte es nächstes Jahr für XRP noch weiter nach oben gehen in der Rangliste. Er vergleicht XRP mit seinen Hauptkonkurrenten Ethereum und Bitcoin und sagt, dass XRP den Menschen das gibt, was weder ETH noch BTC vermag -- schnelle und sichere Blockchain-Transaktionen.

Die Liquidity Index Bot Twitter-Seite verfolgt zudem den Fortschritt der XRP-Liquidität innerhalb der ODL-Korridore von Ripple. Auch sie spiegelt eine gesunde Entwicklung wider. Bisher funktioniert es in zwei Richtungen -- Mexiko und die Philippinen. Diese ODL-Korridore wurden dank der Zusammenarbeit zwischen dem Ripple und den lokalen Börsen eingerichtet. Beide Korridore arbeiten aktiv und haben in letzter Zeit ihre Höchstwerte erreicht. Hier könnt ihr mehr erfahren.

Weitere heiße News der Woche

Dadurch dass diese Woche voll war von heißen und spannenden News, möchten wir dir noch einen weiteren Überblick geben:

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was waren für dich deine persönlichen Crypto-Highlights dieser Woche? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat!