Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es mit dem Bitcoin Kurs wieder bergauf. Nachdem die wichtige 10.000 USD Marke wieder nach oben durchbrochen wurde, konnte sich der Bitcoin Kurs stabilisieren und anschließend innerhalb von nur wenigen Tagen an den 12.000 USD kratzen. Beim ersten Antesten der 12.000 USD Grenze ist der Bitcoin Kurs jedoch abgeprallt und konnte sich vorerst bei etwa 11.800 USD positionieren. Der rasante BTC Kurs-Anstieg hat wieder viele Altcoin Kurse zu Boden gerissen und ein kleines Blutbad auf dem Krypto-Markt verursacht. Dabei hat die Bitcoin Dominanz ein neues Hoch seit 2017 erreicht. Wie geht es nun mit dem Bitcoin Kurs und den Altcoin Kursen weiter?

Bitcoin Dominanz lässt Altcoin Kurse fallen

Die Bitcoin Dominanz ist in den letzten Tagen, als der Bitcoin Kurs wieder unter die 10.000 USD rutschte, etwas gefallen. Die Stimmen über die lang erwartete Altcoin Ralley wurden zunehmend lauter. Dabei fiel die Bitcoin Dominanz von 67% auf unter 65%. Doch die prophezeite Altcoin Season blieb aus. Nachdem nun der Bitcoin Kurs seinen Boden vorerst gefunden hat, gab es ein Comeback. Dabei ist die Bitcoin Dominanz auf nahezu 68% gestiegen.

Die Bitcoin Dominanz gibt an, welchen Anteil die Marktkapitalisierung (Anzahl * Preis pro Coin) von Bitcoin an der Marktkapitalisierung des gesamten Krypto-Marktes einnimmt. Wenn die BTC Dominanz steigt, fließt das Geld aus den Altcoins zu Bitcoin und lässt dadurch die Altcoins im BTC Wechselpaar fallen. Einige Altcoins sind sogar im USD Wechselpaar gefallen.

Dieses Verhalten konnten wir in den letzten Monaten mehrfach beobachten. Das ist auch der Grund, warum sich die meisten Altcoins, nach dem starken Einbruch im Dezember 2018, nicht mehr erholen konnten. 67% aller Altcoin Kurse sind noch 90% unter ihrem Allzeithoch.

Bitcoin Whales entscheiden über Altcoin Season

Das führt natürlich zu der Frage, ob die vielen Altcoins jemals wieder grüne Zahlen sehen werden. Die Stimmung wird zunehmend kritischer. Viele sprechen vom Aussterben der Altcoins. Der Krypto-Markt hat sich gewandelt und Bitcoin steht wieder im Fokus. Einige sprechen davon, dass der Krypto-Markt endlich „erwachsen“ wird. An dieser Stelle dürfen wir aber nicht vergessen, dass der Krypto-Markt, auch nach dem starken Anstieg der vergangenen Monate, immer noch sehr klein ist und von Bitcoin Whales kontrolliert wird.

Genau diese Bitcoin Whales können darüber entscheiden, ob es eine Altcoin Season geben wird oder nicht. Das war in der Vergangenheit schon des öfteren zu beobachten. Bei der Altcoin Ralley in 2017 hat jeder noch so kleine Altcoin gepumpt, völlig unabhängig davon was genau hinter dem Projekt steckt. Damals ist die Bitcoin Dominanz auf bis zu 33% gefallen. Das hat den Altcoin Kursen viel Raum zum wachsen gegeben.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Altcoin Ralley erst nach einem neuen Bitcoin Kurs Allzeithoch?

Es gibt Theorien, dass der Bitcoin Kurs erst wieder ein neues Allzeithoch erreichen muss, damit wieder Bewegung in die Altcoin Kurse kommt. Diese Theorie basiert darauf, dass die Bitcoin Whales die Altcoins nur dafür nutzen, um noch mehr Bitcoin durch aktives handeln zu generieren. Daher könnte also erst wieder Geld in die Altcoins fließen, wenn der Bitcoin Kurs an seinem neuen Hoch angekommen ist. Aktuell steckt einfach noch zu viel Potenzial in Bitcoin selbst, deswegen gibt es aktuell auch kein Durchkommen für die Altcoins. Zumindest hat uns das mehrfach die Vergangenheit gezeigt.

Wir können uns also sicher sein, dass eine weitere Altcoin Ralley kommen wird. Die Frage ist nur wann und welche Altcoins davon betroffen werden. Viele Altcoins werden sicherlich nie wieder ihr Allzeithoch erreichen. Die Hype Projekte haben sich gewandelt. Bei der nächsten Altcoin Ralley werden nicht dieselben Altcoins steigen, wie in 2017 oder 2018.

Es führt also aktuell kein Weg an Bitcoin vorbei. Der King dominiert den Krypto-Markt und zeigt keine Gnade. Solange der Bitcoin Kurs weiterhin so schnell steigt, werden die Altcoin Kurse fallen. Dennoch besteht eine geringe Chance, dass sich das Blatt wendet und die Altcoins Hodler wieder aufatmen können. Doch darauf verlassen sollten wir uns erstmal nicht.

Falls du auch das Potenzial in Bitcoin erkannt hast und in Bitcoin investieren willst, dann empfehlen wir dir den preisgekrönten Broker eToro. Dort kannst du dich in nur wenigen Schritten anmelden, mit zB. PayPal einzahlen und direkt loslegen. Hol dir noch heute deinen kostenlosen Demo-Account und teste die Plattform selbst. In unserem eToro Test 2019 findest du alle wichtigen Informationen über den Broker und in unserem eToro Guide 2019 begleiten wir dich bei deinen ersten Schritten.

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wird noch eine weitere Altcoin Ralley kommen? Wann erreicht der Bitcoin Kurs sein neues Allzeithoch? Dann komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

TELEGRAM YOUTUBE
[Bildquelle: Shutterstock]

1 KOMMENTAR

  1. würde sagen, dass 99% aller Altcoins mehr oder weniger irrelevanter Schrott sind und künftig völlig zurecht kein Land mehr sehen werden, ein Fall für deadcoins.com. Mit den wenigen seriösen Coins wie ETH, XMR oder IOTA braucht man sich dagegen keinen Kopf machen, die sind hier um zu bleiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here