Zwischen dem Bitcoin Kurs und Altcoins gibt es eine klare Verbindung. Sie spiegelt sich auch in der Bitcoin Dominanz wieder, die sich in den letzten Monaten deutlich zu Gunsten von Bitcoin verschoben hat. Es lässt sich im Allgemeinen schon eine Korrelation zwischen dem Bitcoin Kurs Verlauf und der Performance von Altcoins feststellen. Jedoch gilt dies nicht zwingend für jeden Altcoin. Wir haben hierzu eine interessante Mini-Analyse bei beincrypto gefunden, die sich der Frage widmet: Fallen Altcoins stärker als Bitcoin bei einem Crash?

Der Zusammenhang zwischen dem Bitcoin Kurs und der Performance von Altcoins

Wie in der Einleitung beschrieben sehen wir vor allem in den letzten Wochen einen klaren Zusammenhang zwischen der Performance des Bitcoin Kurs und den Kursen von Altcoins. Die grobe Regel lautet in den letzten Monaten, steigt Bitcoin, kommen die Altcoins nicht mit. Fällt Bitcoin, fallen auch die Altcoins und das sogar drastischer als Bitcoin selbst. Beide Fälle sorgten für weiteren Zuwachs bei der Bitcoin Dominanz, die sich nun auf über 65% eingependelt hat.

Heißt dies, das Altcoins stärker fallen bei einem Bitcoin Kurs Einbruch? Hierfür haben wir uns der Analyse von beincrypto bedient, die dies exemplarisch an 4 Top 10 Altcoins gezeigt haben.

Fallen Altcoins stärker als Bitcoin bei einem Crash? – Ethereum (ETH), EOS, Binance Coin (BNB) und Stellar Lumen (XLM) im Vergleich

Welche Altcoins sollten nun mit Bitcoin verglichen werden? Die Wahl der nachfolgenden Analyse fiel auf die Altcoins Ethereum, EOS, Binance Coin und Stellar Lumens. Grund für die Auswahl war ein Platz in den Top 10 Cryptos laut CoinMarketCap und eine hohe Schwankung im Vergleich zu Bitcoin. Also die Coins aus den Top 10, die am stärksten gefallen bzw. gestiegen sind.

Bei der Analyse wurden die Kurse von Ethereum (orange), EOS (grün), Binance Coin (blau), XLM (rot) und Bitcoin (Kerzenleuchter) in einem Zeitraum vom 10. bis 16. Juli im Stundentakt analysiert. Der Bitcoin Kurs hat sich in dieser Zeit in 2 massiven Wellen abwärts bewegt und bildet die Benchmark der Analyse. In dieser Zeit notierte der Bitcoin Kurs am 1. Juli einen Wert von 11.300 USD den er fast 2 Tage halten konnte. Der zweiter Kurs-Rücksetzer erfolgte dann im Anschluss und erreichte zweitweise kurze Rücksetzer unter die Markt von 10.000 USD.

bitcoin price
Bitcoin Kurs im Vergleich zu Ethereum, EOS, Binance Coin und Stellar

In diesem Zeitraum haben EOS und ETH beispielsweise vergleichbare Einbrüche erlebt, die allerdings erheblich heftiger ausfielen als die von BTC. BNB und XLM haben im selben Zeitraum zwar auch Federn gelassen, aber in einem vergleichbar kleinerem Ausmaß als Bitcoin selbst.

Binance Coin (BNB) und Stellar Lumens (XLM) outperformen Bitcoin: die Detailanalyse

Ähnlich wie bei BTC haben sowohl BNB als auch XLM eine dreiwellige Abnahme erfahren. In der folgenden Abbildung hat beincrypto die Wellen in der A-B-C-Form dargestellt.

bitcoin price

Die Kursschwankungen von BNB und XLM waren in diesem Zeitraum sehr ähnlich, allerdings waren die Schwankungen in der Welle A und B für XLM nochmal ein bisschen stärker als bei BNB. In beiden Fällen war die B-Welle nahe dem Anfang der A-Welle. Danach folgte ein Rückgang und der Preis fiel auf einen tieferen Stand als zuvor.


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenDer eToro Test 2019 eToro bietet 15 verschiedene Kryptowährungen direkt oder als CFD mit Hebel und darüber hinaus 77 weitere Handelspaare zwischen Krypto und Fiat zum Handel an. Grund genug einen näheren Blick auf die führende Social-Trading-Plattform zu werfen. eToro Test 2019 jetzt lesen.


Ethereum (ETH) und EOS (EOS) in der Detailanalyse

Ander als BNB und XLM sind ETH und EOS einem etwas anderen Muster bei der Abwärtsbewegung gefolgt. Beide waren 2 stärkeren Abwärtswellen ausgesetzt die sich analog zum Bitcoin Kurs bewegt haben. Ohne wirkliche Erholung ging die erste in die zweite Welle über. Dadurch, dass es aber keine zwischenzeitliche Erholung gab hat sich der Kurs in der 2. Phase nicht so massiv nach unten bewegt wie BNB oder XLM. Es gab einfach weniger zu verlieren.

Die Einbrüche von ETH und EOS waren sehr ähnlich jedoch zeitversetzt. Während die erste Welle von EOS stärker war als die zweite war es bei ETH genau anders herum. Allerdings ist das Endergebnis und der Verlauf bei beiden derselbe in der Summe.

Fazit

Im Zeitraum vom 10.-16. Juli hat der Bitcoin Kurs einen Einbruch von ca. 18% erlitten. Ethereum und EOS sind analog zu den meisten Altcoins in dieser Zeit stärker und drastischer eingebrochen als Bitcoin. Für Altcoins eigentlich ein normaler Prozess, da sie neben mehr Kurs Potential eben auch deutlich höhere Risiken beinhalten.

BNB und XLM sind beide schwächer bzw. langsamer als BTC gesunken und konnten Bitcoin damit in diesem Zeitraum outperformen. Ein kleiner Beweis dafür, dass spezielle Altcoins unter bestimmten Bedingungen auch besser performen als Bitcoin. Auch wenn es runtergeht.

Die Zusammenfassung der Kursverläufe seht ihr in der folgenden Tabelle:

 

Du bist dir noch unsicher und möchtest mehr über Altcoins und Bitcoin erfahren? Dann komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock, beincrypto]
QUELLEbeincrypto
Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Product Owner von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.