Bitcoin, oft als digitales Gold bezeichnet, wird oft kontrovers diskutiert. Während die einen die Investment Gelegenheit des Jahrhunderts sehen, schütteln die anderen nur mit dem Kopf und schreiben den bisherigen Erfolg von Bitcoin einer Blase zu.

Genauso unterschiedlich wie die Meinungen zu der neuen Anlage sind, genauso unterschiedlich kann auch der Bitcoin Kurs ausfallen. Die größte Kryptowährung gilt als sehr volatil, der Preis schwankt oft stark.

Genau deshalb sehen die meisten Bitcoin als eine sehr unsichere Anlage an, ganz im Gegensatz zu seinem physischen Pendant Gold. Doch eine vor kurzem veröffentlichte Studie zeichnet ein anderes Bild.

Bitcoin Investoren zu 79% im Plus: positives Signal für größte Kryptowährung

Die Studie wurde von „Into the Block“ veröffentlicht und zeigt, dass die Mehrheit der Adressen, die Bitcoin halten, im Plus sind. Auch die meisten Besitzer von Chainlink Coins können sich freuen.

So ergab die Studie, dass 79% der Bitcoin-Adressen im grünen Bereich, sprich im Plus sind. Das ist der beste Wert des gesamten Kryptowährungsmarktes. An zweiter Stelle rangiert Chainlink (LINK). Dort sind 56% der Adressen im Gewinn.

Dies dürfte die meisten jedoch überraschen, nachdem 2018/2019 der gesamte Krypto-Markt inklusive Bitcoin in einem tiefen Winter mit Kursverlusten von 70%-90% war und die Kurse seit April dieses Jahres erst wieder steigen. Doch wie sieht es mit den anderen führenden Kryptowährungen aus?

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Altcoin Investoren vor schockierenden Ergebnissen

Das ist jedoch nur die eine Seite der jüngst veröffentlichen Studie. Während die Ergebnisse ein positives Bild auf die größte Kryptowährung als Investment werfen, sind sie für alle anderen umso schockierender: die überwiegende Mehrheit der Altcoin (alle anderen Coins außer Bitcoin) Investoren sind im tiefrotem Verlust mit ihrem Investment.

Hier die restlichen Zahlen der Studie:

  • 74% der Ethereum (ETH) Adressen
  • 75% der Cardano (ADA) Adressen
  • 94% der Icon (ICX) Adressen und
  • 95% der Zcash (ZEC) Adressen

sind im Verlust.

Die Ergebnisse unterstreichen die ernüchternde Tatsache, dass sich die meisten Krypto-Investoren nach dem Bärenmarkt 2018/19 noch überhaupt nicht erholt haben. Tatsächlich befinden wir uns erst am Anfang des Aufwärtstrends, der hauptsächlich Bitcoin Investoren einen Schub gegeben zu haben scheint. Die Tatsache, dass 74% aller ETH-Adressen im Verlust sind, sollte auch für die zweitgrößte Kryptowährung Anlass zur Sorge sein.

Bitcoin und Altcoin Studie nicht ganz unumstritten

Die Studie findet in der gesamten Krypto-Community viel Beachtung. So twitterte auch Alex Krüger, ein bekannter amerikanischer Trader über die Ergebnisse:

Viele fragen sich jedoch wie aussagekräftig die Ergebnisse der Studie wirklich sind und wie es möglich gewesen sein soll die Studie durchzuführen. Woher kommen also die Daten und wie wurden sie ausgewertet?

Der Analyst Jesus Rodriguez sagte auf Twitter, dass die Daten durch Machine Learning gesammelt und analysiert wurden. Der Algorithmus war in der Lage, zwischen Transfers, Zahlungen, Devisenabhebungen und anderen Arten von Transaktionen zu unterscheiden, um genau festzustellen, wann der Inhaber der jeweiligen Adresse wahrscheinlich die Kryptowährung gekauft hat, die er hält.

Bitcoin Dominanz passt zu den Ergebnissen

Die Studie dürfte also alle Bitcoin Investoren jubeln lassen und alle Altcoin Investoren zum weinen bringen. Wenn man die Ergebnisse allerdings mit den Geschehnissen am Krypto-Markt der letzten Monate abgleicht, so dürfte man eigentlich nicht überrascht sein: die Marktdominanz von Bitcoin hat sich seit ihrem Tief im Januar 2018 wieder fast verdoppelt und rangiert aktuell knapp unter 70%.

Laut einem Research Unternehmen könnte sich die Bitcoin Dominanz aktuell sogar schon bei 90% befinden. Während Bitcoin in den letzten Monaten massive Gewinne verbuchen konnte, lässt die Altcoin-Season noch auf sich warten. Das zeigen auch die beiden folgenden Charts zur Bitcoin Marktdominanz (1. Bild) und den prozentualen Gewinnen bzw. Verlusten der Altcoins gemessen an Bitcoin (2. Bild):

Chart der Bitcoin Dominanz

Altcoin Kurs Performance im Vergleich zu Bitcoin

Bitcoin Investment mehrheitlich von Erfolg gekrönt

Die Zahlen der Studie zeigen aber auch folgendes: Wenn 79% der Bitcoin Adressen im Plus sind, hätten diese 79% mit ihrem Investment Geld verdient, wenn sie jetzt verkaufen würden. Natürlich bleibt Bitcoin weiterhin vorerst umstritten und ist alles andere als eine sichere Geldanlage. Doch genau das gibt Bitcoin das nötige Potenzial, um hohe Renditen zu erwirtschaften. Die Zahlen zeigen zusammenfassend, dass ein Investment in Bitcoin mit Abstand am wahrscheinlichsten von Erfolg gekrönt ist.


Binance Visual um Bitcoin und andere Kryptowährungen zu kaufenWenn du auf der Suche nach einer seriösen Anlaufstelle bist, um mit echten Kryptowährungen zu handeln, dann schau dir unseren Binance Test 2019 an! In diesem Artikel haben wir alle Funktionen und Vorteile von der Krypto-Börse genauer analysiert und bewertet. Dabei hat Binance in unserem Börsen-Vergleich den ersten Platz erreicht. Teste die bekannteste Krypto-Börse noch heute!


Wie siehst du die Ergebnisse der Studie und haben sie Einfluss auf deine Investment-Entscheidungen? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here