Die US-Regulierungsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC) will die bekannteste Futures Crypto Börse BitMEX genauer unter die Lupe nehmen. BitMEX wird oft als möglicher Grund für die immer wiederkehrenden Bitcoin Kurs-Einbrüche und -Anstiege genannt. Dabei wird der Bitcoin Futures Börse vorgeworfen, bewusst den Markt zu manipulieren.

BitMEX muss sich der CFTC Untersuchung stellen

Die CFTC vermutet, dass die auf den Seychellen registrierte Crypto Börse es US-Bürgern erlaubt hat, BitMEX zu nutzen. Nach geltendem Recht sind die USA eines der Länder, die von der Nutzung von BitMEX und ähnlichen kryptobasierten Finanzdienstleistungen ausgeschlossen sind. Möglicherweise haben die Nutzer versucht über VPNs den Geoblock zu umgehen und die Crypto Börse dennoch zu nutzen.

Bis dato gibt es keine genauen Informationen über die Untersuchung. BitMEX und die CFTC haben sich dazu noch nicht geäußert. Die Informationen kamen über den Bloomberg Journalisten Tim Culpan über soziale Medien ans Licht.

BitMEX wird Geldwäsche und Manipulation vorgeworfen

Doch das ist natürlich nicht alles, was in den letzten Tagen über BitMEX zu hören war. Nach dem Showdown von BitMEX CEO Arthur Hayes und dem Bitcoin Skeptiker Nouriel Roubini, stand die Futures Börse wieder im Mittelpunkt der Gespräche.

Die hitzige Diskussion und die ausfallenden Bemerkungen von Roubini bezüglich Hayes und BitMEX waren für die Zuschauer sicherlich belustigend. Doch dabei es es um ernsthafte Themen, die sich endlich jemand traut anzusprechen.

Hier findet ihr den Ausschnitt der Konferenz:

The Tangle in Taipei with Arthur Hayes and Nouriel Roubini – The Lineup

Dabei veröffentlichte Roubini einen Bericht mit den folgenden Punkten: Umgehung von AML/KYC, Insiderhandel, massive Geldwäsche und Ausbeutung von Kunden usw. Das natürlich ausschließlich auf BitMEX bezogen.

Roubini’s Vorwürfe gegenüber BitMEX und Hayes

Er wirft Hayes vor, bewusst Gesetze zu brechen, um sich selbst zu bereichern. Die AML/KYC Vorkehrungen, um US- und UK-Investoren vom Handel auszuschließen, seien durch das reine Geoblocking zu schwach und bewusst so gewählt. Zudem wirft Roubini Hayes vor, dass auf BitMEX viel Geld von Terroristen und andere kriminellen aus Russland, Iran usw. gewaschen wird. Dazu soll Roubini auch erdrückende Beweise haben.


Du hast keine Zeit immer alles zu lesen und willst dennoch nichts verpassen? Dann registriere dich jetzt für unseren Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten innerhalb unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


Dass BitMEX einen enormen Einfluss auf den Crypto Markt hat, steht schon lange außer Frage. Interessant ist aber, ob die Börse tatsächlich den Bitcoin Kurs manipuliert, um Short- und Long-Positionen von seinen Kunden bewusst zu liquidieren. Zwar gibt es hierfür noch keine Beweise aber es sieht alles danach aus. Der Crypto Markt ist noch viel zu klein und wird von Bitcoin Whales regiert.

Wir bleiben für euch weiterhin an der Sache dran und halten euch weiterhin auf dem Laufenden.

Hier kannst du noch mehr über Bitcoin lernen:

Was ist deine Meinung zu BitMEX? Manipuliert die Börse bewusst den Bitcoin Kurs, um sich zu bereichern? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]