Ach du frohe Weihnachtszeit. Die Menschen sind entspannt, demütig und denken an ihre Mitmenschen – so die Theorie. Ein besonders schönes Weihnachtsgeschenk gab es nun für die Kunden eines BitMEX-Traders. Dieser hat einen klassischen Bitcoin Scam auf BitMEX durchgeführt und ist nun mit BTC im Wert von fast 400.000 US-Dollar abgehauen.

Bevor ich näher auf die Story eingehe, möchte ich euch eine wichtige Botschaft mitgeben: Vertraut euer Geld und eure Bitcoin nicht dritten Personen an. Egal wie hoch die Renditeversprechen sein mögen, am Ende läuft es meistens auf einen herben (bis hin zum Total-) Verlust hin.

Bitcoin Scam auf BitMEX – die Geschichte des Traders

Vielleicht hast du in deinem Leben schon folgende Situation erlebt. Du wirst angeschrieben auf irgendeiner Plattform. Die dir noch unbekannte Person erzählt dir plötzlich von einer guten Geschäftsidee. „Es gebe hier so eine Möglichkeit mit der man eine monatliche Rendite von 6 bis 8 Prozent bekomme. Der ganze Prozess sei total einfach, koste kaum Zeit und ermöglicht ein passives Einkommen.“

In diese ungefähre Richtung geht die aktuelle Geschichte von einem Trader, der sich offiziell Léon nennte. Auf Twitter war Léon unter dem Spitznamen ‚hitsXBT‘ unterwegs. Sein Angebot klang für einige Kleinanleger und Investoren wohl interessant:

Diese müssten ihm lediglich Bitcoin auf seine Wallet überweisen. Mit diesen BTC würde Léon dann auf BitMEX traden. Von den erwirtschafteten Gewinnen behält er wiederum 10 Prozent für sich ein. Die übrige Rendite in Höhe von 5-15 Prozent (mtl.) zahle er dann an die Investoren aus. Nach einem Zeitraum von 1 Jahr erhalte man dann die die eingezahlte Menge an BTC zurück.

Dieses Prinzip mag dem ein oder anderen vielleicht von Anleihen bekannt sein. Man legt sein Geld über einen Zeitraum von x Jahren ab. Am Ende eines jeden Jahres erhält man die Coupon bzw. Zinszahlung. Am Ende der Laufzeit erhält man dann das angelegte Kapital plus die Zinsen zurück.

Nun, kurz vor Weihnachten machte unser Trader Léon eine besondere Ansage. So wollte der Bitcoin Scammer eine besondere ‚Weihnachtspromo‘ veranstalten und seinen Investoren eine kleine Einmalzahlung geben. Doch bevor er diese Worte in die Tat umsetze, löschte ‚hitsXBT‘ all seine Social-Media-Konten und verschwand mit den BTC. Eine schöne Bescherung.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


C’est la vie. Mon Chéri – Totalverlust vor Weihnachten

Eines der Opfer, das auf Twitter @stealthbomber21 heißt, hat die Story etwas aufgearbeitet. Dort berichtet der Geschädigte über den Bitcoin Scam von Léon. Dieser hat sich kurz vor seinem Exit-Scam wohl nochmals einen kleinen Spaß erlaubt und sein Twitterprofil kurzerhand umgestaltet:

So zierte der Slogan „C’est la vie. Mon chéri“ das Profil von ‚hitsXBT‘. Wie wir anhand des Screenshots erkennen können, waren alleine auf der gezeigten Wallet 53 BTC, was einem aktuellen Gegenwert von ca. 400.000 US-Dollar entspricht.

Zum aktuellen Zeitpunkt wurde das Profil bereits vollständig gelöscht. Die geschädigten Personen versuchen nun natürlich die wahre Identität von ‚Léon‘ ausfindig zu machen. Im Gegensatz zu den Opfern wird er wohl ein (zumindest aus materieller Sicht) frohes Weihnachtsfest haben.

Die Moral von der Geschicht‘? – Besser glaub Bitcoin Scammern nicht. Die Botschaft hinter diesem Artikel ist klar. Glaubt nicht einfach alles, was ihr hört. Glaubt nicht jedem, den ihr kennt. Und glaubt vor allem nicht blind zu hohen Renditeversprechen. Verwaltet euer Geld selbst. Behaltet eurer BTC und Keys bei euch. Denn das Lehrgeld, was ihr euch dadurch spart, ersetzt das ein oder andere Weihnachtsgeschenk. In diesem Sinne: Stay safe.

Bitcoin Scam auf BitMEX – Anderen Leuten Bitcoin schicken, damit diese für euch traden? – Was haltet ihr von einer solchen Idee? Blanker Wahnsinn oder sinnvolles Investment?

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.