X

Befindet sich der Bitcoin Kurs bereits am Anfang eines neuen Bullruns? 2 Gründe wieso das wahrscheinlich ist

Von Malte Jung -

Die letzten 2 Wochen waren für den Bitcoin Kurs sehr ereignisreich. Nachdem sich erst monatelang nicht viel am Markt tat und sich der Kurs zwischen 9.000 und 9.600 USD hin und her bewegte, konnte BTC endlich aus dieser Konsolidierungsphase ausbrechen. So legte Bitcoin in den letzten 2,5 Wochen seit dem 20. Juli ein sattes Plus von aktuell über 23% hin.

Doch am vergangenen Sonntag kam dann der Rückschlag. Der Bitcoin Kurs konnte zunächst über 12.100 USD steigen, stürzte danach allerdings im Zuge eines Flash Crashs innerhalb weniger Minuten um 1.400 USD ab. Mittlerweile hat sich der BTC Preis wieder etwas erholt und rangiert bei 11.300 USD. So positiv das ist, so viele Zweifel hat dieser Crash bei vielen ausgelöst, ob sich Bitcoin tatsächlich am Anfang eines neuen Bullruns befindet oder eben nicht. In diesem Artikel erklären wir euch anhand von 2 charttechnischen Gründen, wieso es wahrscheinlich ist, dass die Rallye weiter gehen wird.

Reimt sich die Vergangenheit des Bitcoin Kurs?

Wir erinnern uns alle an das Jahr 2019 zurück, als der Bitcoin Kurs in einer mehrmonatigen Rallye von unter 4.000 USD bis auf 14.000 USD in der Spitze klettern konnte. Zum damaligen Zeitpunkt markierte dieses Momentum für viele das Ende des Crypto-Winters und der Beginn einer neuen Phase bei BTC.

Wie wir alle wissen, konnte der Bitcoin Kurs das Momentum nicht halten und verlor in der zweiten Jahreshälfte 2019 knapp 50%. Dennoch kehrte BTC nicht zu seinem Tief in der 3.000 USD Region zurück. Der Trader, der die eben beschriebene Rallye um 250% von Anfang bis Mitte 2019 vorhergesagt hat, spricht Wenn nun davon, dass der aktuelle Chart eine sehr große Ähnlichkeit zu damals hat. Dazu schreibt er auf Twitter:

Ich kann nicht glauben, dass ich es vorher nicht gesehen habe. Auf dem wöchentlichen, klassischen Muster nenne ich es die „reibungslose Machtübergabe“.
A. Bären werden mit sinkendem Preis schwächer
B. Bullen, die stillschweigend die ganze Zeit kaufen übernehmen die Kontrolle
C. Erneute Prüfung der Macht
D. Abheben
Vergleiche mit dem monatlichen [Chart], Crypto Winter ’18-’19

Wenn es nach dem Trader geht und sich die Vergangenheit des Bitcoin Kurs reimen sollte, stünde BTC gerade erst am Anfang einer erneuten, Rallye. Diese könnte dann wie 2019 mehrere Monate anhalten. Wenn es nach einem anderen Indikator geht sogar länger.


Trade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Moving Averages zeichnen eindeutiges Bild

Ein anderer Analyst bestätigt ebenfalls die Erwartung des Beginns eines längeren Aufwärtstrends im Bitcoin Kurs, indem er feststellt, dass sich drei der langfristigen gleitenden Durchschnitte (Moving Average = MA) von Bitcoin gleichzeitig höher bewegen. Seiner Analyse zufolge geschah dies letztmalig im Jahr 2016, vor der 2.000%-igen Rallye, die BTC auf 20.000 USD brachte:

BTC Monatlich: Ein Maß für einen Bullenmarkt: Preis > 26 Hume MA > 9 Einfacher MA > 21 Exponentieller MA Zweimal zuvor hat dies einen verlängerten Bullenrun signalisiert. Monatliche MAs sind wie Flugzeugträger, d.h. sie drehen sich langsam. Eine Umkehr zu diesem Zeitpunkt ist unwahrscheinlich.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass der Ausblick auf die nächsten Monate des Bitcoin Kurs bullish ist. Daran konnte auch der Crash am Sonntag nichts ändern. Die Bewegung der gleitenden Durchschnitte und die Entwicklung des Charts sprechen dafür, dass die Wahrscheinlichkeit eines Bullruns gegeben ist und sich BTC wohlmöglich schon am Anfang dieses längeren Aufwärtstrends befindet.

Glaubst du an einen Bullrun im Bitcoin Kurs?

Bist du selbst auch bullisch gegenüber Bitcoin eingestellt? Dann bist du eventuell noch auf der Suche nach einer passenden Handelsplattform, um den prognostizierten Anstieg von Bitcoin nicht zu verpassen.

Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung anzupassen und zu verbessern.

Mehr wissen