Brendan Eich, der Macher des Brave-Browsers sowie dem Basic Attention Token (BAT) ließ in einem Interview durchblicken, dass ein großer Contentanbieter mittelfristig den BAT einsetzen möchte.

Der Brave-Browser ist so gebaut, dass er einen Großteil „missbräuchlicher und gefährlicher“ Werbung sowie Trackern blockiert. Gleichzeitig stellt er dem Nutzer eine Plattform für Direktwerbung und Zahlungen bereit. Zusatzfeature: Nutzer und Werbetreibende können Content-Produzenten mittel BAT unterstützen.

BAT ermöglicht einfache Contentbezahlung mit Brave

Brendan Eich ließ die Details im Rahmen eines Interviews fallen. Er erklärte das Potential von BAT im Rahmen von Online-Publikationen, für die sowohl Werbeeinnahmen als auch ein „leichtes, nutzer-bezahltes Modell“ möglich wird. Leder können so für einzelne Inhalte zahlen anstatt den Zugang für die komplette Seite freizuschalten.

Ich erzähle Ihnen eine Geschichte über eine Seite, und Sie können bestimmt raten, welche es ist. Sie hat 80 Millionen Unique Visitors mit Adblocking – sowie viele weitere Nutzer ohne Adblocker, aber es gibt einen hohen Anteil an Adblocking. Und sie sind dazu bereit, es mit uns zu versuchen und die Adblocker-Nutzer auf Brave zu bringen.

Die Funktionsweise des Systems ist simpel: Nutzer von Brave erhalten BAT-Token dafür, dass sie den Browser nutzen. Dies werden in einer Art Airdrop bereitgestellt, um das Zahlungssystem schnell zu verbessern. Die so „verdienten“ BAT können nur bei den Content-Produzenten genutzt und nicht verkauft werden. Außerdem verfallen so erzeugte Token innerhalb von 90 Tagen.

Mittelfristig soll das System so umgestellt werden, dass Nutzer für das Anschauen von Werbung bezahlt werden, Werbetreibende zahlen Nutzer direkt für ihre Zeit. Dies erklärt auch den Namen des Tokens: Es geht um die „grundlegende Aufmerksamkeit“.

WordPress kommender Partner für BAT und Brave?

Doch wer ist nun der potentielle Contentpartner? Cryptoglobe hat sich mit den Statistiken beschäftigt und zählt WordPress, Pinterest und Quora als zu den genannten Zahlen passend auf. Bislang ist keiner dieser Anbieter mit BAT verknüpft. WordPress ist allerdings als Krypto-freundlich bekannt und ist als Civic Secure Identity Platform (CVC) registriert. Die Plattform ermöglicht Identitätsmanagement via Blockchain. Interessanter Nebenaspekt: Brave hat eine Partnerschaft mit Civic.

Aktuell sind laut Eich 23.000 Instanzen für den Empfang von BAT über die Brave-Plattform freigegeben. Dazu gehören die Dow Jones Media Group, der Guardian sowie die Washington Post. 90.000 nutzen bewusst ihr BAT-Wallet.

[Bild: Benophotography/Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here