Bitcoin SV und Craig Wright haben wieder die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Der Bitcoin SV Kurs ist in den letzten Tagen regelrecht explodiert und erreichte gestern die magische 400 USD Marke. Noch vor wenigen Tagen lag der Bitcoin SV Kurs knapp über der 100 USD Grenze. Dabei konnte BSV seinen Konkurrenten BCH, nach knapp 2 Jahren, vom Thron stoßen. Doch die Situation rund um Bitcoin SV wirft einige Fragen auf. Wir schauen uns in diesem Artikel kurz die Hintergründe an und zeigen, warum ein Investment alles andere als eine gute Idee sein könnte.

Bitcoin SV verdrängt Litecoin und Bitcoin Cash – Ripple (XRP) das nächste BSV Opfer?

Craig Wright, das Gesicht hinter Bitcoin SV, konnte in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen sorgen. Der selbsternannte Satoshi Nakamoto hat mit verschiedenen Fake-News den Bitcoin SV Kurs regelmäßig gepumpt. Dieses Mal sieht es nicht anders aus. BSV ist in den letzten Tagen um mehr als 200% gestiegen und löste LItecoin und Bitcoin Cash nach Marktkapitalisierung ab. Folgt nun Ripple (XEP) als nächstes oder platzt die Bombe?

Der Ursprung ist wohl wieder in dem Rechtsstreit von Craig Wright und der Kleinman-Familie zu finden. Craig soll von 2009 bis 2011 ein Mining Unternehmen mit David Kleinman betrieben haben, wo sie gemeinsam über 1,1 Millionen Bitcoin erwirtschaftet haben. Dabei soll Wright nun 550.000 BTC an die Schwester von David zurückgeben. David ist bereits 2013 verstorben. Seine Schwester, Ira Kleinman, hat nun den Fall aufgerollt.

Craig Wright hat Private Key beim Gericht eingereicht

Bis vor wenigen Tagen wurden die vom Gericht geforderten Dokumente zum Tulip Trust, wo die 1,1 Millionen Bitcoin noch liegen sollen, noch nicht eingereicht und der Prozess weiter in die Länge gezogen. Doch scheinbar gibt es jetzt eine Wendung in dem Fall. Das Gericht hat gesagt, dass es nun die ausstehenden Dokumente zum Tulip Trust und den dazugehörigen Private Key bekommen haben und in den nächsten Tagen eine Entscheidung treffen werden.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


99,4% des Bitcoin SV Handelsvolumen sind wahrscheinlich Fake

Durch diese Nachricht ist der Bitcoin SV Kurs regelrecht explodiert. Doch wenn wir uns die Handelsplätze anschauen, auf denen BSV gehandelt wird, dann könnte man hier schon von einer gewollten Manipulation sprechen. Nur 35,6 Millionen USD Handelsvolumen ist auf Exchanges zurückzuführen, die ein internationales Standing haben und als seriös gelten. Die restlichen 99,4% sind auf Exchanges zu finden, die entweder komplett unbekannt sind oder für Fake Handelsvolumen und Wash-Trading bekannt sind.

Denn bereits letztes Jahr wurde Bitcoin SV von Binance, Kraken und weiteren großen Börsen entfernt. Das war damals die Antwort der Unternehmen auf die Kuriositäten rund um Craig Wright und seine Behauptung, der wahre Satoshi Nakamoto zu sein.

Preispump nicht von langer Dauer

Wir können an dieser Stelle nur jedem raten nicht in FOMO (Fear Of Missing Out) zu verfallen und unüberlegte Entscheidungen zu treffen. Unabhängig davon, dass die ganze Geschichte rund um Bitcoin SV viele Fragen aufwirft, ist der BSV Kurs in den letzten Tagen um mehr als das doppelte gestiegen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Bitcoin SV Kurs in den nächsten Tagen und Wochen wieder korrigieren wird. Daher empfehlen wir an dieser Stelle, falls jemand die Finger vom Feuer nicht lassen kann, erstmal die Kursentwicklung die nächsten Tage zu beobachten.

Es fanden bereits in der Vergangenheit einige extrem starke Bitcoin SV Pumps statt, die wenige Tage danach wieder abverkauft wurden. Dieses Szenario könnte sich wiederholen. Nicht nur, dass wir ähnliche Szenarien bereits in der Vergangenheit gesehen haben, sondern auch, dass 99% des Bitcoin SV Handelsvolumens auf Fake Handelsvolumen zurückzuführen ist und die Entscheidung über die Echtheit der eingereichte Dokumente von Wright noch ausstehe.

Wir sind gespannt, wie der Rechtsstreit weitergehen wird, ob der eingereichten Private Key wirklich so viele Bitcoin aufweist und wie sich der Bitcoin SV Kurs entwickeln wird. Wir halten euch bei diesem Fall auf dem Laufenden.


Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis4 Gründe, warum Bitcoin in jedes Portfolio muss: Frei ab von jeglicher Ideologie oder Emotionen zeigen wir dir in diesem Artikel 4 Gründe, warum Bitcoin in jedes Portfolio muss. Korrelation, Rendite-Risiko-Verhältnis, Knappheit und Adoption sind die vier großen Stichworte. Wir lassen die Fakten sprechen! Zu den 4 Gründen.


Was sagst du zu Bitcoin SV? Hat Craig Wright den echten Private Key eingereicht?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]