Die Lightning Fans sind in Feierlaune, denn Bitfinex ist ein großer Fisch im Teich der Exchanges und traf gestern eine weitreichende Entscheidung: Ab sofort sollen Lightning Ein- und Auszahlungen möglich sein. Bitfinex setzt damit einen Meilenstein für die Second Layer Technologie: Es ist die erste Bitcoin Börse, die das Lightning Netzwerk als Zahlungskanal akzeptiert und könnte damit eine neue Adoptionslawine lostreten.

Bitfinex ist Trendsetter, wann ziehen die anderen nach?

Bitfinex könnte damit einen Trend setzen, dem andere Börsen evtl bald folgen könnten, ja sogar müssten. Denn die Transaktionsgebühren im Lightning Netzwerk gehen gegen Null und so könnten eben auch die Gebühren für Ein- und Auszahlungen wegfallen. Bei dieser Entscheidung kann man die revolutionären Geister bei Bitfinex spüren, denn dem Unternehmen gehen mit jedem Nutzer des neuen Zahlungskanales Einnahmen flöten. Folglich ist jedenfalls kurzfristige Gewinnorientierung nicht das Hauptziel bei Bitfinex. Aber trotzdem könnte sich die Integrierung des Bitcoin Lightning Netzwerks langfristig auch finanziell lohnen. Wenn viele Kunden verstehen, dass sie durch Lightning Payments bares Geld sparen, könnten die Neu-Anmeldungen bei Bitfinex in die Höhe schießen.

 

Bitcoin Lightning Netzwerk wird bei Bitfinex integriert.

Bitcoin Lightning Netzwerk Node mit Bitfinex verbinden

Außerdem kann man als Betreiber eines Bitcoin Lightning Netzwerk Knoten sich mit Bitfinex direkt verbinden. Damit kann man Bitfinex nicht nur beim Aufbau von neuen Zahlungskanälen unterstützen sondern auch das gesamte Netzwerk verstärken. Je mehr Zahlungskanäle und Liquidität im Netzwerk aufgebaut werden, desto mehr Akzeptanz und Verbreitung wird das Bitcoin Lightning Netzwerk finden. Der CTO von Bitfinex Paolo Ardoino ist überzeugt:

„Als Branchenpioniere sind wir bestrebt, bei der Entwicklung der Bitcoin-Technologie an vorderster Front zu bleiben“


Plus500 im Test, Bitcoin und Kryptowährungen auf Plus500 kaufenMöchtest du auf einem der weltweit führenden CFD-Brokern handeln? Wir haben für dich in unserem Plus500 Test alle wissenswerten Infos zusammengetragen und aufgeschrieben, wo hier die Vor- und Nachteile liegen. Wirf einfach einen Blick auf den Test oder überzeuge dich selbst und melde dich noch heute bei Plus500 an.


Warum eignet sich das Lightning Netzwerk so gut?

Das Bitcoin Lightning Netzwerk ist eine Second Layer Lösung, das bedeutet sie ist als zweite „Schicht auf die Bitcoin Blockchain. Weil die Bitcoin Zahlungen limitiert und relativ langsam abgewickelt werden, wurde das Bitcoin Lightning Netzwerk für eine besser Skalierung erdacht. Der Clue dabei: Transaktionen müssen nicht über die Blockchain global kommuniziert, verifiziert werden und den gesamten Proof-of-Work Mechanismus durchlaufen. Das Bitcoin Lightning Netzwerk eignet sich vorallem für kleinere Zahlungsbeträge (Micropayments) und mehr Privatsphäre und ist auch deutlich schneller als die Bitcoin Blockchain. Mehr Informationen rund um das Lightning Netzwerk findest du in diesem Artikel.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten Plattform von Plus500 kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform ein gutes User-Erlebniss. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

76,4 % aller CFD Kleinanleger verlieren Geld.

Was denkst du über die Neuigkeiten rund um das Bitcoin Lightning Netzwerk? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus.
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]