Erst heute Morgen hat mein werter Kollege Ilia einen Artikel zum aktuellen Zustand von XRP verfasst. Der Artikel trägt den Titel „XRP vor dem Überlebenskampf“ – und genau dieser Überlebenskampf ist aktuell repräsentativ für viele der Altcoins. So trifft es nicht nur XRP selbst, sondern auch weitere große Altcoins wie Ethereum, Bitcoin Cash oder ZCash. Einfach ausgedrückt: die Altcoins wollen in diesem Jahr – bis auf wenige Ausnahmen – einfach nicht steigen. Droht daher die Altcoin Apokalypse?

2019 war kein gutes Jahr für die meisten Altcoins

Wir befinden uns am Ende des Jahres 2019 und müssen nüchtern feststellen, dass die glorreichen Zeiten für die meisten Altcoins vorbei sind. Gut zwei Jahre ist es nun her, als das Wort ICO in aller Munde war. Im Jahr 2017 war FOMO der tägliche Begleiter eines jeden neuen Investors und Scammer erbeuteten Millionen (gefühlt) allein durch eine hübsche Webseite. Fast täglich kam ein neuer Coin um die Ecke, der bereits als ‚das nächste große Ding‘ angekündigt wurde.

Doch natürlich gab es zu dieser Zeit bereits auch etablierte Altcoins wie Ethereum, XRP, Bitcoin Cash, ZCash oder IOTA. Während diese alle ihr Allzeithoch im Dezember 2017 erreichten, sind die meisten der gerade genannten Altcoins im Vergleich zu ihrem ATH enorm gesunken.

Ich möchte dies nun konkret an den eben genannten Altcoins aufzeigen: Ethereum liegt 89 Prozent unter dem ATH. Dies gilt sowohl für das Paar ETH/USD als auch ETH/BTC. Bitcoin Cash liegt 95 Prozent unter seinem Allzeithoch in US-Dollar. IOTA liegt 96% unter seinem Allzeithoch.

Das Beispiel, das wohl am deutlichsten ist, ist ZCash. Denn die anonyme Kryptowährung, die lange Zeit unter den Top20-Coins war, hat im Vergleich zu Bitcoin fast ‚alles‘ an Wert verloren. Ich drücke dies nochmals in Zahlen aus: ZCash liegt aktuell 98 Prozent unter dem Allzeithoch in US-Dollar. Betrachtet man das Währungspaar ZEC/BTC, so hat ZCash 99,98 Prozent (!) verloren.

Twitter-User DonAlt fasst dies ganz pragmatisch zusammen:

Ethereum, XRP und IOTA dennoch mit hohem ROI

Wir konstatieren, dass fast alle Altcoins im Vergleich zu ihrem ATH enorm an Wert verloren haben. So liegen Ethereum, XRP und IOTA um die 90 bis 95 Prozent unter ihrem Höchstwert in US-Dollar. Bitcoin liegt mit seinem aktuellen Kurs von ca. 7300 USD ‚gerade einmal‘ 63 Prozent unter seinem Allzeithoch. Dies zeigt uns, dass Altcoins im Vergleich zu Bitcoin (gerade seit dem Boomjahr 2017) bedeutsam schlechter performed haben. Ein Investment in Bitcoin wäre also die bessere Option gewesen und Altcoin-Anleger dürfen jetzt am lebendigen Leibe erfahren, was man in der Ökonomie gerne als Opportunitätskosten bezeichnet.

Dennoch muss ich klar sagen, dass ein Altcoin wie Ethereum, XRP oder IOTA ein enorm starken Return-On-Investment (ROI) Wert hat. So konnten alle der drei genannten Altcoins seit ihrem ICO hunderte und tausende von Prozent zulegen. Von dieser Kurssteigerung konnten jedoch nur wenige Anleger profitieren – die meisten werden ihre Bags wohl im Boomjahr 2017 gefüllt haben. Und daher möchte ich zum Abschluss des Artikels nochmals eine Retrospektive einnehmen. Dazu werfen wir einen Blick auf einen historischen Snapshot von Coinmarketcap vom 5. August 2017.

Altcoin Kurse am 05 August 2017

Wie wir sehen konnten einige der großen Altcoins sich in den letzten zwei Jahren behaupten. Ethereum, XRP, Bitcoin Cash und Litecoin sind nach wie vor in den Top10. Bevor wir mit dem Artikel weitermachen, ein kurzer FunFact: Bitconnect war zu dieser Zeit bei CMC auf Platz 15…

Während Bitcoin nun seit diesem 05. August 2017 seinen Kurs um mehr als 100 Prozent steigern konnte, sieht es für die meisten Altcoins deutlich schlechter aus. Egal ob wir Ethereum, Bitcoin Cash oder IOTA nehmen. Die Kurse des jeweiligen Altcoin liegen heute gute 50 Prozent unter den damaligen Werten. Natürlich ist mir bewusst, dass wir Ende Dezember 2017 abartige Kurse bei den Altcoins sahen. Wenn wir jedoch diesen Ausreißer nicht betrachten und uns einfach auf den zeitlichen Verlauf beschränken, ist das Bild definitiv bearish. Selbst diejenigen Coins, die ‚gut‘ performed haben, konnten über die Zeit keine signifikanten Zuwächse erzielen. Litecoin notiert zum heutigen Tag ziemlich genau zum selben Kurs wie am 05. August 2017. XRP konnte in dieser Zeit von 0,18 auf 0,21 Dollar zulegen und somit 15 Prozent zulegen.


Auf Skilling Kryptowährungen handelnHandel Kryptowährungs-CFDs bei Skilling. Bitcoin und Crypto CFDs mit wettbewerbsfähigen Spreads, transparenter Preisgestaltung und ultraschneller Auftragsausführung. Teste Skilling noch heute und überzeugen dich selbst.

Jetzt loslegen!


Bitcoin vs. Altcoin – Das Fazit lautet Buy BTC

Einige der vorgestellten Altcoins wie beispielsweise Bitcoin Cash oder ZCash sind aus preistechnischer Sicht tatsächlich ein Totalausfall gewesen. Bitcoin Cash weist einen ROI von -62 Prozent auf. ZCash gar von -98 Prozent. Während andere Altcoins wie Ethereum oder XRP zwar enorme Renditen für die bescherten, die seit Anfang an dabei waren, konnte keiner der beiden Coins in den letzten Jahren Bitcoin outperformen. So liegt die heutige Marktkapitalisierung des gesamten Cryptomarkts bei fast 200 Milliarden Dollar – am 05. August 2017 lag sie bei ca. 100 Milliarden Dollar. Während sich die MarketCap nun also verdoppelt hat, mussten Ethereum, XRP und Co. deutlich an Marktkapitalisierung einbußen. Einer der Coins, der jedoch massiv von diesem Wachstum profitiert hat, ist Bitcoin.

Daher möchte ich diesen Artikel mit der Weisheit „Buy Bitcoin #nofinancialadvice“ abschließen. Welche der Altcoins haben deiner Meinung nach Potenzial? Siehst du die Chance, dass sich die genannten Coins wieder erholen?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]
Daniel Wenz avatar
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.