Sonnenkollektoren für Kryptomining in Australien: Im Westen des Landes wird derzeit eine Solarfarm geplant, die 20 Megawatt Strom zum Minen von Kryptowährungen sowie den Betrieb eines Rechenzentrums liefern soll.

Die Bauanmeldung wurde von Hadouken Pty Ltd eingereicht, einem Unternehmen, das dem ehemaligen Mitgründer des Solarstromunternehmens Vivopower, Ben Tan, gehört. Rund zwei Kilometer nördlich von Collie, einer ländlichen Stadt 213 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Perth.

18 Hektar Fläche, bis zu 80 Mitarbeiter

Die solare Energiegewinnung soll auf einer 18 Hektar großen Fläche entstehen, der Bau soll maximal drei bis sechs Monate in Anspruch nehmen. Mittelfristig sollen 40-80 Mitarbeiter für Betrieb uns Erhaltung der Anlage sorgen. Der gewonnene Strom soll primär für die Erzeugung von Bitcoins genutzt werden, andere Währungen gehören aber ebenfalls zum Portfolio.

Collie beheimatet aktuell bereits die Muja Power Station, ein 854-Megawatt-Kohlekraftwerk und ist seit über einem halben Jahrhundert führend in der Produktion von Strom aus Kohle – nicht zuletzt dank zweier lokaler Kohlebergwerke. Derzeit findet allerdings ein Umdenken statt, unter anderem durch die gestiegenen Abbaukosten des Rohstoffes.

[Bild: jShep / Shutterstock.com]
QUELLEBitcoin.com
Kathrin Grannemann avatar
Autor
Kathrin ist Redakteurin für Base58. Kathrin hat Anglistik und Literaturwissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum studiert und entdeckte schon früh ihr Interesse an journalistischer Arbeit. Seit über zehn Jahren arbeitet sie für verschiedene Verlage und ist spezialisiert auf Themen aus den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Technik. Auf Grund ihres technischen Hintergrunds interessiert sie sich vor allem für Blockchain-Anwendungsfälle.